Zu lange gewartet – Kandidat vergeben

Zu lange gewartet – Kandidat vergeben

Wie lange kann man sich Zeit lassen, einem Job-Bewerber Rückmeldung zu geben?

Unternehmen verlieren leider auch qualifizierte Bewerber, weil der Einstellungsprozess zu lange dauert. Verläuft das Gespräch sehr gut, dann kann der Bewerbungsprozess bereits in einem Vertragsangebot enden. Meistens räumen sich beide Seiten jedoch ein wenig Bedenkzeit ein. Diese sollten beide Seiten unbedingt genau vereinbaren, damit weder Unternehmen noch Bewerber tagelang in Ungewissheit sind. Ein legeres „Wir melden uns dann…“ ist hier zu wenig. Es sollte sofort ein zweites Gespräch vereinbart werden, in dem die Rahmenbedingungen und Konditionen des Arbeitsvertrags geklärt werden.

Viel zu häufig fehlt Bewerbern eine Rückmeldung vom Unternehmen nach dem Gespräch. Ist es wirklich so gelaufen, wie der Bewerber es empfunden hat? Folgen weitere Gespräche, oder soll der Bewerber sich besser darauf einstellen, weiterzusuchen?

Zum erfolgreichen Abschluss eines Bewerbungsverfahrens zählt auch die Zeit, die ein Unternehmen braucht, um den Bewerbungsprozess abzuschließen. Bewerber ärgern sich über allzu lange Prozesse und suchen nach anderen Jobangeboten. Sobald klar ist, dass der Bewerber zu Ihnen passt, führen Sie so schnell wie möglich eine Entscheidung herbei. Die besten Leute haben meistens mehrere Jobangebote, und es kann leicht passieren, dass jemand noch kurz vor Unterzeichnung des Arbeitsvertrags dann abspringt. Als Personaler oder Firmenchef ist es Ihre Aufgabe, diese Entscheidung so schnell wie möglich in die Tat umzusetzen. Sind sich alle einig, steht einem Happy End nichts mehr im Wege.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Gibt es alternative, aber auch umsetzbare Karrieremodelle zur klassischen Pyramide? Eine Option ist die Kompetenzkarriere. Ihr Maßstab ist nicht der Aufstieg in der Führungshierarchie, sondern das Wachstum der persönlichen Kompetenzen.

Weiterlesen

GRÜNER PASS: Neue Klarstellungen zum Gesetzesdekret veröffentlicht - Über die Kontrolle, was der Arbeitgeber darf, wer befreit ist und wie hoch die Strafen sind

Weiterlesen