Umsätze steigern mit Influencer-Marketing

Umsätze steigern mit Influencer-Marketing

Immer wieder ist von Influencer-Marketing die Rede. Was ist das?

Influencer ist die Berufsbezeichnung für Menschen, die eine neue Form des Marketings in sozialen Medien ausüben. Der Begriff stammt vom englischen Verb „to influence“ (zu deutsch: „beeinflussen“) ab.

Influencer sind meist freiberuflich tätig und arbeiten in Kooperation mit Unternehmen, indem sie deren Produkte meist in den sozialen Medien wie Instagram, Facebook, YouTube und TikTok bewerben und beispielsweise im eigenen Blog erwähnen.

Durch ihre sogenannten Follower und teils sogar millionenfachen Fans stellen Sie für Firmen eine perfekte Plattform dar, um Produkte und Dienstleistungen effektiv zu vermarkten. Man spricht von Influencer-Marketing.

Die Influencer wirken als Botschafter einer bestimmten Marke oder eines Produktes. Haben die Follower das Gefühl, dass der Influencer vertrauenswürdig, authentisch und kompetent ist, wird das angeworbene Produkt eher gekauft und die Umsätze steigen, sowohl für das Unternehmen als auch für den dabei herausspringenden Verdienst des Influencers.

Dabei geht es nicht nur um höhere Verkaufszahlen, sondern auch um eine verbesserte Internetpräsenz. Mit häufigen Erwähnungen auf mehreren Plattformen und in Blogs verbessern Influencer zum Beispiel den SEO-Erfolg eines Unternehmens. Je mehr Besucherzahlen generiert werden, desto mehr wertvolle Social Signals kommen in Form von Klicks, Kommentaren, Abonnenten und Käufern für das Unternehmen hinzu.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Ich habe seit kurzem erstmals eine Führungsposition inne und frage mich: Was macht gute Führung aus? Gute Führung bedeutet grundsätzlich, dass sie den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens aktiv fördert, und zwar durch loyale sowie leistungsbereite Mitarbeiter.

Weiterlesen

Als Führungskraft hat man es heute – so mein Eindruck – schwerer als früher. Was hat sich verändert? Führungskräfte sehen sich heute mit immer mehr Herausforderungen konfrontiert – Stichworte: Digitalisierung, Wertewandel, Fachkräftemangel und Wissenskultur.

Weiterlesen