So kommunizieren Sie mit der Gen Z

So kommunizieren Sie mit der Gen Z

Wie erreiche ich als Arbeitgeber am besten die sogenannte Generation Z? Worauf legen die jungen Menschen Wert?

Der Arbeitsmarkt wird langsam, aber sicher immer stärker von Vertretern der Generation Z geprägt. Diese 18- bis 29-Jährigen bringen neue Wertehaltungen mit und haben andere Ansprüche an ihre potenziellen Arbeitgeber. Gleichzeitig ist diese Zielgruppe äußerst offen, den Job zu wechseln.

Das bedeutet für das Recruiting, dass diese Zielgruppe besonders empfänglich für eine Direktansprache über die sozialen Medien ist. Zumal genau die Gen Z auf diesen Plattformen so stark vertreten ist. Immer wieder geistert in Zusammenhang mit der Gen Z der Begriff der „8-Sekunden-Aufmerksamkeitsspanne“ umher. Auch, wenn es nicht in jedem Fall derart drastisch ist, aber die Gen Z konsumiert Inhalte gerne nur noch häppchenweise und will von Beginn an abgeholt werden. Diese Generation ist schnell gelangweilt und bricht im schlimmsten Fall ab, wenn Sie nicht schnell genug zum Punkt kommen.

Das Privatleben, die Familie und damit verbunden faire Arbeitszeitregelungen sind ein wesentlicher Faktor für diese Zielgruppe. Bieten Sie etwa Benefits in diese Richtung an. Folgende Motivatoren könnten Sie hier nutzen: Privatleben und Familie, Nachhaltigkeit und ethische Verantwortung des Unternehmens, regelmäßiges und ehrliches Feedback, attraktive Entwicklungsmöglichkeiten, Arbeitsklima.

Wichtig dabei ist, dass Sie authentisch und ehrlich kommunizieren.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Negativität am Arbeitsplatz überwinden

In der heutigen, modernen, schnelllebigen Arbeitswelt stehen Führungskräfte vor zahlreichen Herausforderungen.

Weiterlesen

Emotionen sind konstruierte Kategorien

Spätestens seit Platon glauben die meisten Menschen, dass Emotionen bestimmte Charakteristika aufweisen.

Weiterlesen