Seine eigene Marke entwickeln

Seine eigene Marke entwickeln

Was ist Personal Branding? Und hilft es meiner Karriere?

Der legendäre Management-Coach Tom Peters hat den Begriff „Personal Branding“ erstmals 1997 als neue Umschreibung von persönlicher Selbstdefinition verwendet. Die zentrale Frage ist: „Wie präsentieren und vermarkten wir uns selbst gegenüber anderen?“

Das Internet und die sozialen Netzwerke haben jedem die Mittel und Möglichkeiten gegeben, erfolgreich seine eigene persönliche Marke zu etablieren. Im Fokus stehen heute aber weniger früher wichtige Errungenschaften, wie sie sich zum Beispiel im Lebenslauf zeigen, als vielmehr inhaltliche Beiträge und persönliche Charakterzüge.

Auch für Unternehmen wird der Faktor Persönlichkeit immer wichtiger. Das hängt auch damit zusammen, dass aktuell gefragte Fähigkeiten in wenigen Jahren womöglich gar nicht mehr gebraucht werden. Es gibt heute Berufe, die vor 15 Jahren noch nicht existiert haben und in 15 Jahren vielleicht auch nicht mehr da sein werden. Deshalb müssen Arbeitgeber wie Mitarbeiter ihren Horizont erweitern und sich nicht nur an klar abgegrenzten Qualifikationen orientieren. Setzen Sie sich mit Ihren Fähigkeiten, Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Außenwirkung auseinander. Ihre Persönlichkeit können Sie weiterentwickeln, vorausgesetzt, Sie setzen sich bewusst damit auseinander. Wenn Sie Ihre Fähigkeiten und Werte kennen, haben Sie vielleicht auch bemerkt, wo Selbst- und Fremdwahrnehmung auseinanderklaffen. Diese Lücken gilt es zu schließen, denn Authentizität steht an oberster Stelle.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Diese Soft Skills brauchen Führungskräfte

Während technisches Fachwissen und Hard Skills zweifellos wertvoll sind, zeichnen sich außergewöhnliche Führungskräfte durch Soft Skills aus.

Weiterlesen

Was hinter dem Konzept New Work (nicht) steckt

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat der Begriff „New Work“ erheblich an Bekanntheit gewonnen. Inmitten der Flexibilisierung von Arbeitsstrukturen und einem verstärkten Fokus auf virtuelle Zusammenarbeit gewinnt das Konzept des neuen Arbeitens an Relevanz.

Weiterlesen