Nicht warten lassen

Nicht warten lassen

Wie soll ein Betrieb auf Bewerbungen reagieren?

Besonders Unternehmen, in denen Fachkräftemangel herrscht, müssen etwas tun, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein und junge Arbeitssuchende anzusprechen. Nehmen Sie Künstliche Intelligenz ernst und seien Sie digital auf dem neuesten Stand. Ansonsten wirken Sie für die Generation Z, aber auch die Generationen Y und X, wie ein Dinosaurier und werden dadurch unattraktiv.

Besonders die Generation Z ist es zum Beispiel gewohnt, dass ihre Onlinebeiträge sofort kommentiert oder mit einem „Like“ versehen werden. Deshalb müssen auch Sie schnell reagieren, wenn eine Bewerbung eingegangen ist. Informieren Sie Bewerbende, wie lange die Bearbeitung der Bewerbung dauern und wer sich bei ihnen melden wird.

Der Ansprechpartner wie auch die künftige Vorgesetzte sollten auf Ihrer Internetseite mit Bild zu finden sein. So schaffen Sie Vertrauen. Bestellen Sie Bewerbende höchstens zweimal zum Bewerbungsgespräch, ansonsten verlieren diese die Geduld und kommen nicht wieder. Wenn die bewerbende Person Sie überzeugt hat, lassen Sie sie das nach dem Gespräch wissen. Legen Sie ihr dar, warum Sie das passende Unternehmen für sie sind. Zeigen Sie auch Interesse an ihrer Lebenswelt. Nutzen Sie deren digitale Kompetenz und bitten Sie sie um Hilfe. Auch wenn es Ihnen am Anfang noch schwerfällt: Sehen Sie Ihre jungen Mitarbeitenden nicht bloß als Lernende, sondern auch als Lehrende.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Wie Sie ihre Mitarbeiter vergraulen können

Wenn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kündigen, verlassen sie häufig nicht ihren Job, sondern ihre Vorgesetzten. Welche Führungsfehler Sie unbedingt vermeiden sollten, und wie Sie es besser machen können, erfahren Sie im Folgenden.

Weiterlesen

Netzwerken heute

Gute Beziehungen sind das immaterielle Kapital unserer beruflichen Laufbahn. Seit der Corona-Pandemie haben sich bedeutende Veränderungen in verschiedenen Bereichen ausgeprägt.

Weiterlesen