Kandidaten für sich gewinnen

Kandidaten für sich gewinnen

Was versteht man unter Personalmarketing?

Wenn Sie im Personalbereich arbeiten, ist Ihnen in den letzten Jahren wahrscheinlich der Begriff Personalmarketing öfters begegnet. Personalmarketing hat das Ziel, eine eindrucksvolle Candidate Experience zu erschaffen. Das geschieht aus dem Zusammenspiel von zielgruppenspezifischem Content (Employer Branding Content) und der Recruiting-Marketing-Strategie. Diese beiden Komponenten ermöglichen es Unternehmen, eine Beziehung zu ihren Kandidaten aufzubauen und zu pflegen. So können Unternehmen aktive und passive Kandidaten erreichen und für sich begeistern.

Warum ist Employer Branding so entscheidend für den Erfolg im Personalmarketing? Die Arbeitgebermarke eines Unternehmens ist ein wichtiger Aspekt des Personalmarketings. Sie ist die Art und Weise, wie Kandidaten und Mitarbeiter ein Unternehmen betrachten, die Erfahrungen und Interaktionen, die sie gemacht haben, und letztlich, wie die Kandidaten das Unternehmen gegenüber einer anderen Person beschreiben würden. Das Employer Branding definiert die Arbeitgebermarke. Dies hat einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg der Personalmarketing-Strategie, denn oft ist es die Arbeitgebermarke, die qualitative Bewerber anzieht und überzeugt. Um eine positive Marke zu fördern, muss man sich zunächst die Zeit nehmen, zu definieren, was das für das eigene Unternehmen bedeutet.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Personalmarketing und Employer Branding stehen im engen Zusammenhang, wenn es um den Rekrutierungsprozess geht. Aber wie sind sie miteinander verbunden? Und warum ist Employer Branding so entscheidend für den Erfolg im Personalmarketing?

Weiterlesen

Was bewirkt ein schlechtes Onboarding? Personalverantwortliche sind sich weitgehend einig, dass gutes Onboarding sowohl die fachliche als auch die soziale Integration der neuen Mitarbeitenden verbessert.

Weiterlesen