Das macht Sie zur guten Führungskraft

Das macht Sie zur guten Führungskraft

Ich habe seit kurzem erstmals eine Führungsposition inne und frage mich: Was macht gute Führung aus?

Gute Führung bedeutet grundsätzlich, dass sie den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens aktiv fördert, und zwar durch loyale sowie leistungsbereite Mitarbeiter. Als Führungskraft müssen Sie nicht nur die Erwartungen der Mitarbeiter erfüllen, sondern auch jene Ihrer Vorgesetzten. Sie befinden Sich in einer schwierigen „Sandwich-Position“. Hier ein paar Tipps für einen guten Anfang:

 

  • Suchen Sie das persönliche Gespräch mit den Mitarbeitern, um sie bestmöglich kennenzulernen.
  • Helfen Sie ihnen dabei, ihre Stärken zu entfalten.
  • Fordern Sie die Mitarbeiter, aber überfordern Sie sie nicht.
  • Etablieren Sie eine positive Fehlerkultur und stehen Sie auch selbst zu Fehlern, falls diese passieren.
  • Bringen Sie Ihren Mitarbeitern Vertrauen entgegen und verzichten Sie auf Mikromanagement.
  • Gehen Sie als gutes Vorbild voran.
  • Achten Sie auf die richtige Kommunikation selbst, wenn die Zeit drängt.
  • Geben Sie klare Anweisungen und delegieren Sie nachvollziehbar.

Gute Führung ist außerdem kein Status quo, sondern ein fortlaufender Lern- und Anpassungsprozess. Sie brauchen auch ein hohes Maß an Selbstreflexion. Authentizität ist daher ebenfalls ein wichtiges Stichwort, denn sie macht Sie menschlich und Menschlichkeit unterscheidet nur allzu oft gute von schlechten Führungskräften.

Zurück

Dr Mirko Udovich
Autor Dr. Mirko Udovich
Geschäftsführender Gesellschafter

Aktuelle Artikel

Welche Stolperfallen und verbotenen Fragen gibt es beim Vorstellungsgespräch? Ein Klassiker unter den Fragen beim Vorstellungsgespräch lautet „Was sind Ihre Schwächen?“ Viele Bewerber haben verständlicherweise Probleme mit der Antwort.

Weiterlesen

Was macht gute Führung aus? Und was schlechte? Eine gute Führungskraft hat sich im Griff, begegnet anderen mit Respekt, ist nicht allwissend und weiß das auch.

Weiterlesen