Das Südtiroler Führungsforum 2024 am 03.05.2024

FUTURE OF WORK | Tiefgreifender Wandel der Arbeitswelt: Die neuen Herausforderungen!

Wo:

NOI Techpark Südtirol, Bozen

Wann:

Freitag, 03.05.2024

Programm

12. Südtiroler Führungsforum 2024

13:00 Uhr
Come together
Begrüßung und Registrierung
13:30 Uhr
Begrüßung Mirko Udovich & Sonja Weißensteiner
13:40 Uhr
Alessandro Narduzzo
Institutional leadership | La dimensione strategica dell’innovazione
14:30 Uhr
Karin Lausch
Raus aus der kollektiven Panikattacke- Braucht die Zukunft der Arbeit mehr Vertrauen?
15:20 Uhr
Netzwerken
Coffee Break vom Parkhotel Laurin
16:20 Uhr
Special Guests: Loyce Legal
Interview mit Rechtsexperten zur immer größer werdenden Komplexität der Arbeits- und Unternehmerwelt
16:35 Uhr
Hannes Weißensteiner
Durch New Work Vom Brain Drain zum Brain Gain: Digitale Talente gewinnen und halten – Südtirol als attraktiven Magnet nutzen.
17:25 Uhr
Zhengrong Liu
„New Work“ - ein Langzeitprojekt über 10 Jahre | New Work beginnt in den Köpfen: Ein harter Test
18:15 Uhr
Get together
Weinverkostung der Kellerei Kurtatsch

Ihre Moderatorin

Sonja Weissensteiner
Moderatorin

Sonja Weissensteiner steht seit Jahren als erfolgreiche TV Moderatorin vor der Kamera. Als junges musikalisches Talent schaffte sie es bereits als Kind, ihr Publikum zu verzaubern und konnte so ihre ersten Schritte im Showbusiness machen. Mit 15 Jahren stand die gebürtige Südtirolerin dann das erste Mal für SAT.1 als Moderatorin vor der Kamera.

Mittlerweile zählt Sonja Weissensteiner zu den bekanntesten Gesichtern des BR Fernsehens und steht unter anderem auch regelmäßig für ORF und Gute Laune TV vor der Kamera.

Auch als LIVE- Moderatorin für verschiedene Veranstaltungen, überzeugt sie ihre Kunden immer wieder auf´s Neue mit Sympathie, Natürlichkeit und Professionalität.

Ihre Referent:innen

Alessandro Narduzzo
Institutional leadership: La dimensione strategica dell’innovazione

Alessandro Narduzzo is a Professor of Strategy and Innovation at the Faculty of Economics and Management, Free University of Bozen-Bolzano, Italy, where he is also the Director of the Master of Science in Entrepreneurship and Innovation. His current research activity focuses on ill-structured problems, the dynamics of organizational capabilities, and the structuring interaction between artifacts and routines. His empirical research concerns the generation of capabilities in knowledge-intensive firms, ranging from hi-tech communities of practice and science-based clusters of firms to art restoration companies and creative design firms.

Karin Lausch
Raus aus der kollektiven Panikattacke- Braucht die Zukunft der Arbeit mehr Vertrauen?

Karin Lausch ist Unternehmerin, Leadership-Expertin und Bestseller-Autorin. Sie begleitet seit 13 Jahren Führungskräfte in ihrer Entwicklung und zu allen Fragen der Führung. Mit ihrer Arbeit und ihrer Reichweite setzt sich die Keynote Speakerin für New Work und mehr Menschlichkeit im Arbeitsleben ein und unterstützt Teams in ihrer Entwicklung und Potenzialentfaltung. Am 17. Oktober 2023 erschien ihr Buch: „Trust me. Warum Vertrauen die Zukunft der Arbeit ist“, beim Haufe-Verlag. Bereits zwei Monate später stand es auf der SPIEGEL- und Manager Magazin-Bestsellerliste der Wirtschaftsbücher. Sie ist LinkedIn Top Voice und wurde 2023 als eine der Top 99 HR Influencer auf Social Media gelistet.

Seit Jahren schreibt sie für unterschiedliche Wirtschaftsmagazine, wie t3n, STRIVE Magazine oder Haufe New Management.  Sie ist systemischer Coach und Organisationsberaterin, Agile Coach, LEGO® Seroius Play® Facilitator und Moderatorin.

Bevor sie ihr eigenes Unternehmen gründete, war sie als Leiterin für Organisationsentwicklungsprojekte bei der Techniker Krankenkasse tätig. Dort verantwortete Sie auch ein interdisziplinäres Team, dass mit dem Management gemeinsam eine neue Steuerungslogik für das Unternehmen entwickelte.

Zuvor war Karin Lausch Senior Managerin People & Organizational Development bei comdirect und begleitete als Führungskräfteberaterin und Teamentwicklerin die Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank.

Hannes Weißensteiner
Durch New Work Vom Brain Drain zum Brain Gain: Digitale Talente gewinnen und halten – Südtirol als attraktiven Magnet nutzen.

Hannes Weißensteiner ist zusammen mit dem ehemaligen Unilever-Vorstandsmitglied Harald Melwisch Mitbegründer von TMRW Assembly, einer Unternehmensberatung für digitale Transformation in Deutschland, Österreich und Italien. Vor dieser Position war Hannes Managing Partner und Anteilseigner bei Artefact, einer in Europa führenden Beratung für AI und digitale Transformation mit Hauptsitz in Paris und Niederlassungen in 19 Ländern. Dort leitete er ein Team von über 200 Experten, die sich auf Daten, Marketing und KI-Beratung spezialisiert haben und befand sich damit in einem sehr kompetitiven Talente-Markt. Vor seinem Engagement bei Artefact führte Hannes die Abteilung für datengetriebenes Marketing bei Deloitte Digital Germany und war für die globale Partnerschaft von Deloitte und Google mit verantwortlich.

Während seiner Zeit bei Deloitte unterstützte er globlae Kunden bei der Strategieentwicklung, Technologieimplementierung, Teamgestaltung, Wissensvermittlung und Digitalisierung. Hannes war außerdem Mitglied des Managementteams bei eprofessional, einer Data-Marketing-Agentur im Besitz von Axel Springer. Zusätzlich war er aktiver Gründer und Investor in der Berliner Start-up-Szene und ist durch seine Firma Calm Ventures besonders auf Beteiligungen im FMCG-Sektor (Fast-Moving Consumer Goods) konzentriert.

Seine umfangreiche Branchenerfahrung hat ihn zu einem Experten für Führung und digitales Marketingmanagement gemacht. Darüber hinaus unterrichtet Hannes als angesehener Dozent an der Quadriga University Berlin MBA-Kurse zu den Themen Führung und digitales Marketingmanagement und trägt dazu bei, die nächste Generation von Fachleuten in der Branche auszubilden. Seine Expertise und Erkenntnisse wurden in zahlreichen Publikationen gewürdigt, und er ist ein gefragter Redner auf Branchenveranstaltungen.

Zhengrong Liu
„New Work“ - ein Langzeitprojekt über 10 Jahre New Work beginnt in den Köpfen: Ein harter Test

Zhengrong Liu, 54, geboren in Shanghai, hat seine Karriere für Bayer in China begonnen. Er war Personalchef für Bayer China (später Bayer Polymers Asien) von 1998 bis 2003. Als langjähriger Personalchef von LANXESS war er maßgeblich an der erfolgreichen Abspaltung, Sanierung sowie Neuausrichtung des Konzerns bis 2012 beteiligt.

2012 stieg LANXESS in den DAX-30 auf.

2013 wechselte er zu Beiersdorf. Bis Ende 2022 war er dort im Vorstand zuständig für Personal & Organisation, Nachhaltigkeit, Services & Immobilien, Unternehmenskommunikation (von 2015 bis 2020) sowie das NIVEA Geschäft in Greater China / Korea (von 2019 bis 2022).

2022 war Beiersdorf der „best-performing“ Dax-40 Wert.

Zhengrong Liu ist bislang der erste und einzige Dax-Vorstand gewesen mit Herkunft aus der Volksrepublik China.

Organisator
Eventpartner
Medienpartner
Sponsoren
Alperia