Mitarbeiter gewinnen, fördern, entwickeln – mit unserem P.I.M.S. für Sie ein Kinderspiel

Performance Indication Management System – P.I.M.S.

Warum Performance Management?

Die Leistung bzw. Performance von Mitarbeitern durch gezieltes Performance Management positiv zu beeinflussen und zu steuern gehört zu den täglichen Aufgaben von Führungskräften. Dabei gilt es neben der vergangenheitsorientierten Analyse von Kennzahlen vor allem eine zukunftsorientierte Steuerung der Performance durch Ziele, Strategien und die dazugehörende Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Führungskräften sicherzustellen und zu vereinen.

Was bedeutet Mitarbeiter-Performance?

Jeder Mitarbeiter verfügt über ein bestimmtes Leistungspotenzial. Zum einen jenes welches er selbst „mitbringt“ zum anderen jenes welches er im Laufe der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen durch praktische Erfahrungswerte und durch gezielte Personalentwicklungsmaßnahmen aufbaut. Dieses Potenzial mündet bei entsprechender Einbringung durch den Mitarbeiter bei der Ausübung seiner Tätigkeit in Produktivität. Idealerweise entspricht die Produktivität des Mitarbeiters den vereinbarten persönlichen und unternehmerischen Zielen. In dem Fall würde aus Produktivität dann Rentabilität, also unternehmerischer Erfolg und gleichzeitig Sinn für den Mitarbeiter generiert.

Wie funktioniert eine Mitarbeiter-Performance-Bewertung?

Die Basis einer Performancebewertung liegt in der möglichst objektiven Leistungsbewertung der Handlungskompetenz des Mitarbeiters. Diese setzt sich zusammen aus Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz.

Idealerweise wird die Leistungsbewertung gemeinsam mit dem Mitarbeiter vorbereitet und diskutiert, es findet sozusagen eine Fremd- und Selbsteinschätzung statt, woraus dann die entsprechenden Entwicklungsziele abgeleitet und vereinbart werden. Dazu braucht es einen strukturierten Leitfaden um Mitarbeiter- oder Bewerbungsgespräche möglichst effektiv und effizient durchführen zu können.

Einsatz von PIMS

Der Einsatz von PIMS ist aufgrund seiner kompakten und praxisorientierten Ausarbeitung und seiner neutralen Ausrichtung in Bezug auf die unterschiedlichen Stellenprofile für alle Unternehmen, Branchen und Rollen/Funktionen einsetzbar. PIMS versteht sich als Führungsinstrument und soll den Verantwortlichen von Organisationen als Grundlage zur erfolgreichen Führung von Bewerbungs- und Mitarbeitergesprächen jeglicher Art dienen. Vorab natürlich auch als Leitlinie zur Vorbereitung, als kommunikatives Werkzeug bei der Durchführung und als strategisches Analyseinstrument, der Personalentwicklung und Performancebewertung. Mögliche Einsatzgebiete sind z.B.: Jahresmitarbeitergespräche, Bewerbungsgespräche, Entwicklungsgespräche, Zielvereinbarungsgespräche, Zwischenbilanzierungen, Performanceanalysen von einzelnen Mitarbeitern, Teams, Abteilungen und dem gesamten Unternehmen.

Mehrwert von PIMS

Der Mehrwert von PIMS liegt zum einen in der Steigerung der Fähigkeit einer bewussten Auseinandersetzung zwischen Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen, ihren Potenzialen und motivationalen Hintergründen, im klaren Austausch von Erwartungshaltungen, Bedürfnissen, Zielen und Perspektiven, dem Aufbau von Wissen wie Erfolg „er-folgt“, wie Lust auf Leistung generiert werden kann und wie durch direkte und strukturierte Kommunikation die Leistungsfähigkeit von Menschen und Unternehmen nachhaltig gesteigert werden kann.  Zum anderen ist es durch den Einsatz von PIMS möglich, die Unternehmens- und Führungskultur zu entwickeln, vorhandenes Know-how zu verstärken und bewusster einzusetzen, notwendige Entwicklungsmaßnahmen zielgerichtet zu planen und dadurch Wachstumsprozesse einzuleiten. Die Produktivität wird dadurch deutlich erhöht, ebenso wie die Sensibilität für notwendige Veränderungen, Anpassungen bzw. Change-Prozesse, welche die Rentabilität und somit die Zukunft des Unternehmens sichern.

Wann dürfen wir Ihnen P.I.M.S. vorstellen?

Unser Team berät Sie gerne zu allen Fragen!